Categories
Materialien

Welche Stempelkissen soll ich kaufen?

Die Stempeltechnik ist spannend und es gibt so viele Möglichkeiten, eure Stempel zu machen! Von Kartoffeln bis zu komplizierte Verfahren mit UV Lichter, diese Technik ist vielfältig und sorgt für eindrucksvolle Ergebnisse.

Daher teilen wir gerne mit euch unsere Materialempfehlung für Stempelkissen!

Neu

Ab sofort findet ihr Stempelkissen und Stempelbedarf bei unserem Onlineshop, sowie ein umfangreiches DIY-Set um Stempel selber zu erstellen, für Einsteiger*innen auch super geeignet.

Diese Rezension ist keine bezahlte Werbung, sondern unsere persönliche Empfehlung nach unserer eigenen Erfahrung.

Wichtig ist für die Stempeltechnik, das man gute Stempelfarben verwendet. Man braucht nicht unbedingt Stempelkissen sondern ihr könnt auch mit Acrylfarben arbeiten, aber mir gefällt es besser, mit Stempelkissen zu stempeln, weil Acrylfarben oft zu dick auf dem Stempel aufgetragen werden, sehr schnell trocknen und generell viel mehr Mühe geben, als Stempelkissen.

Wenn ihr auf der Suche nach Stempelkissen seid, unterliegt ihr bitte nicht die Versuchung, billige Stempelkissen zu kaufen (zum Beispiel diese 24 Farben Sets um 7 Euro, die bei Amazon überall zu sehen sind). Den Fehler habe ich schon gemacht, habe aber eine große Enttäuschung gehabt, als ich die billige Farben bekommen habe – die meisten Stempelkissen waren ausgetrocknet und Farben nicht so intensiv.

Die Marke Tsukineko bietet hochwertige Stempelkissen wie StazOn, Versacraft oder Versafine; die kosten zwischen 7 und 10 Euro pro Kissen. Je nachdem was ihr für Motive stempeln wollt kann das schnell teuer werden – ich wollte eine vielfalt an Farben haben, damit ihr bei unseren Workshops eure Kreativität Flügel verleihen könnt, und habe nach einer günstigeren Alternative gesucht.

Mit dem “Dew Drop” Format von Tsukineko bin ich dann fündig geworden: dadurch, dass die Stempeln kleiner sind, sind sie auch günstiger. Diese Stempel sind ca. 3.5cm auf 5cm groß und kommen in dem sogenannten “Dew Drop” Format, also sie schauen aus wie einen Tropf. Wofür diese Form gut ist, das weiß ich nicht 🙂 Das habe ich entdeckt: die Form eignet sich sehr gut, um die Farbe auf bestimmte Teile des Stempels aufzutragen – z.B. für mehrfarbige Stempeln.

Es gibt verschiedene Arten von Stempelkissen in diesem Format, je nachdem welches Material ihr stempeln wollt und welches Effekt ihr schaffen möchtet.

Memento

Die Memento Stempelfarbe gibt es in 24 Farben, eignet sich gut für Papier und trocknet sehr schnell, in circa 3 bis 5 Sekunden bei glänzendem Papier und noch schneller bei mattem Papier und Fotokarton.

Ihr könnt die Farben einzeln, in 4-Set oder 12-Farben Sets finden, in verschiedene Kombinationen.

Versamagic

Die Versamagic Stempelfarbe besteht aus Kreide-Pigmente, und man kann sie sowohl auf hellem als auch auf dunklem Papier oder Fotokarton verwenden, aber auch auf Leder, Holz, oder Fotopapier.

Die Trockenzeit ist ein bisschen länger als wie bei der Memento Farben, ca. 10 bis 15 Minuten bei Papier und länger bei wenig porösen Oberflächen.

Brilliance

Die Brilliance Farben sind ähnlich wie die Versamagic, indem ihr sie für Papier, Leder, Holz, Keramik und andere Materialien verwenden könnt, und sie kommen auch in metallische und perlglänzende Farben.

Materialien-Tabelle

Bei der Webseite von dem Hersteller Tsukineko findet ihr diese Tabelle, wo ihr schauen könnt, welche Stempelfarbe für welche Materialien geeignet ist.

Habt ihr sonst Fragen? Teilt eure Meinung und zeigt uns eure Kreationen bei unserer Facebookseite 🙂


Erstellt eure eigene Stempel mit dem DIY-Set von Papelier – mit Stempelkissen, Materialien und Werkzeug, Übungsblätter und eine umfangreiche Anleitung, damit ihr gemütlich zu Hause schnitzen könnt!